Das Massivholz-Haus hat einen tatsächlichen Energiebedarf im 3- Jahresdurchschnitt von 21,88 kWh/m2a. Damit erreicht das gebaute Mehrfamilienhaus in den drei Bereichen „Gebäude, Hülle und Anlage“ die Kategorie „A“ im neuen Energieausweis für Wohngebäude.


Passivhaus-Werte mit Bläsi-Massivholzhaus:

Energie-Effizienzhaus unterbietet EnEV-Anforderung über 50%



Massivholz senkt die Anlagekosten im Neubau für Heizung und Warmwasser durch seine natürlichen Eigenschaften. Das belegt ein Anlagekosten-Vergleich mit 15 Ein- oder Zweifamilienhäusern in verschiedenen Bauweisen.

Der beste Baustoff wächst im Wald. Die gesündeste „Raumluft“ atmen wir im Wald. Nichts kann einen Spaziergang in der frischen Waldluft ersetzen. Wohnen im „Baumhaus“ - tagtäglich den Holzduft und die natürliche Raumluft einatmen - das ist Lebensqualität.

U-Wert-Rekorde und Dämmwahn. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) definiert, welche Energiestandards heute gebaut werden müssen. Sie legt nicht fest, mit welcher Bauweise diese Normen erreicht werden. Die Holzbau Bläsi GmbH baut ein Niedrigenergiehaus, das mit neuem Wandaufbau aus Massivholz Passivhaus-Werte erreicht.

Neugierig geworden? Mehr zum Bläsi Massivholzhaus finden Sie hier und detaillierte Infos finden Sie direkt bei uns!